OKER

Mein erstes Mahl

Nuhn möchte ich mal was über meine ehrste Geschcichte mit einem Medchen erzälen. Also ich war so ungefehr 19 Jahre alt. Da ich biss dahin nur Frauen von Bieldern oder disen Sechsheften kannte, wahr es an der Zeit mir mahl ein richtiges Objeckt anzusehen.

Ich fuhr als an einem Samstach zu uns in den Nachbarort. Dohrt war die Meikirmes. Ich hatte mich echstra Schick gemacht. Meine Pilottenjacke, der rote Rollkragenpulli und die schwarzen Wästernstifel. Dazu noch Paarfüm von "Lakoste" und ab gieng die Post.

Ich binn um 8Uhr docht angekommen. Es wahr schon die Sau los. Viele Buden wie Schiessbuden, Losbuden, Fräsbuden mit Pommes , eine Raupe mit Verdeck und dann auch noch ein Fästzelt. Leute wahren auch da und natürlich auch nätte Frauen. Ich gieng mir erstmal Lakrits kaufen damit ich auch im Munt gut rieche ( valls ea heute zum Küssen kommt will ich ja nicht so ark stinken). Also ich tat die ganze Tüte aufessen und roch wie ein junger Gott unterm Arm.

Danach ab ins Fästzelt. Hier spielte gute Musik und viele Männer taten tanzen (auch Frauen). An der Teke kaufte ich erst einige Bier (Pils) damit ich nicht imer laufen muss diräkt 6Gläser voll. Da waren auch solsche Bierpilze (Tische). Ich ställte mich an einen Pilz und tranck meine 6Pils. Damit ich kein Aufstoßen bekome hab ich dann eine Benane gegessen, die ich von Daheim mitgebracht hab. Es kam aber keine Frau zu mir an den Pilz.

Also binn ich auf die Tanzfleche gegangen und habe mit dem Tanz angefangen. Die Musick spielte eine Polka und ich wahr im Älemänt. Der Körper wibrirrte. Beim nexsten Lied tnzte ich an ein Medchen heran. Es war die Steffi mit dem diken Busen. Sie hatte sich auch fein gemacht und tanzte allein. Ich kante Sie aus unserem Ort den ihr Vater hat dort eine Vasanenzucht. Ich kahm mit ihr ins Gespräch. Nun tanzte ich neher und schmickte mich an sie. Sie ißt zwar ätwas mollig aber unheimlich nätt. Als nechstes tanzten wir zusammen mehrere Lieder und ich fragte ob wir küssen solllen. Sie sagte : Aber nur draussen hinterm Zält. Also bin ich mit Steffi rausgegangen.

Hinterm Zält war der Klowagen und wir haben geküsst. Sogar mit der Zunge und auch one Zunge. Sie fand das ganz toll und ich roch ja auch nach Lakritz und hatte kein saures Aufstoßen. Nun wollte ich mal Pätting versuchen und griff an ihren dichen Busen. Das wollte sie nicht und sachts das sie noch zu jung dafür were mit 26Jaren.  Na gut dann küssen wir eben nochwas. Nach 2Stunden tat mir der Rüken und die Lippen weh und hatte plözlich auch noch Blähungen. Das muss ein Ende haben.

Der Steffi sachte ich, -Ich geh mal eine Rose schissen und sie soll warten. Ich hab aber ganz oft gefurzt und bin schnell nach Hause. Docht habe ich mir den Munt eingekrämt und mich ins Bett gelegt. Ich wahr verlippt in Steffi und besucht in der nächsten Woche ihren Vater mit der Vasanenzucht.

 

Hier ein Bilt von einem Vasan

ende

der vasan

.

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!